headline namibia
Vom Atlantik zur Kalahari
Wer das Besondere liebt und eine fast grenzenlose Einsamkeit geniesst, dem wird die Einzigartigkeit von Namibia in faszinierender Weise offenbart. Weite Teile des 824’000 km2 grossen Wüstenlandes sind unbevölkert: Namibia zählt nur gerade knapp 2 Mio. Einwohner. Angrenzend an den Atlantik, Angola, die Kalahari und Südafrika ist Namibia eines der ursprünglichsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent.

Wo Wasser Mangelware ist
Namibia weist zu jeder Jahreszeit ein ideales Klima mit strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen auf. Im Winter kann das Thermometer nachts unter den Gefrierpunkt sinken. Fliessgewässer und Seen sind aufgrund der spärlichen Niederschläge Mangelware, Grundwasser knapp. Einzig im Caprivi-Streifen, welcher im Osten bis zu den Ufern des Zambezi reicht, fällt ausreichend Regen. Die Wüste Namib kommt mit 50 mm Niederschlag pro Jahr aus.

Köcherbaum und Salzpfanne
Die Kontraste in Namibia sind gewaltig. Sand-, Stein-, Kiesel- und Geröllwüste wechseln sich ab mit Gebirgsketten und ausgetrockneten Flussbetten. Im Caprivi-Streifen hingegen herrscht üppige Vegetation dank der Flüsse Kavango und Kwando, welche von Angola kommend südwärts nach Botswana streben. Der Etosha Nationalpark mit seiner riesigen Salzpfanne ist eines der grössten und tierreichsten Wildreservate der Welt.

Himbas und Hereros
Namibia wurde im Jahre 1990 in die Unabhängigkeit entlassen. Die Bevölkerung setzt sich aus verschiedenen Rassen und ethnischen Gruppen zusammen. Die Ovambos stellen rund die Hälfte der Einwohner, gefolgt von den Kavangos, Damaras, Hereros, Weissen, Namas, Farbigen, Caprivianern, Buschleuten, Rehobother Basters und Tswanas. 14 verschiedene Sprachen und mehrere Dialekte erschweren die Kommunikation. Die Geschichte des Landes erklärt auf ein drückliche Weise, weshalb ein Drittel der weissen Bevölkerung auch heute noch Deutsch spricht. Auch wenn in Windhoek das Zentrum der Industrie, Landwirtschaft und des Handels zu finden ist und die Stadt, zumindest teilweise, europäischen Charakter hat, darf nicht vergessen werden, dass heute noch in entlegenen Gebieten Namibias Himbas unter einfachsten Bedingungen leben.
 

namibia

Hier finden Sie unsere Produkte-Seiten
als PDF zum
Herunterladen:

Namibia